News bei Anumar

Aktuelles aus der Energiewende.

Solarenergie ist Heimatenergie!

Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder besucht Anumar Solarpark Schornhof in Berg im Gau

Am Donnerstag, 21.04.2022, besuchte Ministerpräsident Markus Söder Bayerns größten Solarpark, Solarpark Schornhof (aktuell 120 MWp), der von Anumar projektiert und gebaut wurde und nun über die gesamte Laufzeit betrieben wird. Eine Besonderheit ist dabei, dass die gesamte Anlage auf Moorboden errichtet ist und nun neben der Stromproduktion der Renaturierung des Torfkörpers dient.

Der Ministerpräsident zeigte sich sichtlich stolz über die 120 MWp PV-Anlage, die in den nächsten Wochen um weitere 70 MWp erweitert wird. Er betonte die Wichtigkeit der Produktion von Solarenergie in Bayern für die ganze Bundesrepublik:

„Bayern erzeugt ein Drittel des deutschen Sonnenstroms für 3,5 Millionen Haushalte – Platz 1 unter den Ländern. Und wir bauen weiter massiv aus: Im Kreis Neuburg-Schrobenhausen wird die größte PV-Anlage Bayerns erweitert. Zugleich binden wir im Donaumoos CO2 mit der Renaturierung des Moores. Wir verbinden erneuerbare Energien und Klimaschutz.“ Dr. Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident.

Gemeinsam mit Markus Brosch, Geschäftsführer von Anumar, und Helmut Roßkopf, Bürgermeister der Gemeinde Berg im Gau, rammte er symbolisch den ersten Pfosten in den Grund der Erweiterungsfläche.

„Neben Grünstromerzeugung tragen Solarparks zur Preisstabilisierung des Gesamtstrommarktes bei. Der Ausbau der Solarenergie ist ein entscheidender Teil der Energiewende.“, so Markus Brosch.

Aktuelle Veranstaltungen & News bei Anumar:

Wir suchen das Gespräch. Kommunikation auf Augenhöhe ist die beste Strategie, um sämtliche Unklarheiten aus dem Weg zu räumen. Bei jedem neuen Solarkraftwerk-Projekt gibt es mehrere gesellschaftliche Gruppen, die davon unmittelbar betroffen sind. Deswegen tauchen anfangs immer viele Fragen auf. Wir haben überzeugende Antworten – und nachhaltige Lösungen.

Tag des offenen Solarparks in Lenting

Am Donnerstag, 26.01.2023 von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Der Solarpark liegt zwischen der Autobahn A9 und der Raffinerie Gunvor

 

Anumar vergrößert sich!

Das Solarunternehmen übernimmt das Erdgeschoss in der Haunwöhrer Straße 21 

Für Anumar geht das Unternehmenswachstum weiter! So gehören nicht nur zahlreiche Solarprojekte zum Portfolio des Solarunternehmens, sondern zukünftig wird auch das Erdgeschoss des Bürogebäudes „Haunwöhrer Straße 21“ und somit der komplette gewerbliche Bereich von Anumar genutzt.

In den nächsten Monaten wird die unterste Etage zu einem Kundencenter und Empfangsbereich umgestaltet und neben dem ersten und zweiten Stockwerk der Firmenhauptsitz von Anumar weiter ausgebaut.

„Wir sind hier in der Region verankert! Wir freuen uns die Möglichkeit zu haben, hier vor Ort zu expandieren und weiter die Energiewende voranzubringen! Die Erweiterung ist ein Grundstein für zahlreiche weitere Solarparks und wir können als Unternehmen nachhaltig weiterwachsen.“, so Geschäftsführer Markus Brosch über die Unternehmensvergrößerung.

Solarpark Schornhof, 120.000 kWp, 150 ha

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden