News bei Anumar

Aktuelles aus der Energiewende.

Blick auf 2023

Im Jahr 2023 können wir erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Seit April ist Anumar zu 100% ein Inhaber geführtes Unternehmen, ohne weitere Teilhaber oder Investoren. Im Frühjahr begannen wir mit dem Bau des Solarparks Brunnen VI, Bayerns drittgrößtes Solarkraftwerk auf einer Fläche von 65 Hektar mit einer Leistung von 82 Megawatt, unserem zweitgrößten Freiflächenprojekt.

Aktuelle Veranstaltungen & News bei Anumar:

Wir suchen das Gespräch. Kommunikation auf Augenhöhe ist die beste Strategie, um sämtliche Unklarheiten aus dem Weg zu räumen. Bei jedem neuen Solarkraftwerk-Projekt gibt es mehrere gesellschaftliche Gruppen, die davon unmittelbar betroffen sind. Deswegen tauchen anfangs immer viele Fragen auf. Wir haben überzeugende Antworten – und nachhaltige Lösungen.

Tag der offenen Baustelle Beratzhausen

Tag der offenen Baustelle im Solarpark Beratzhausen

Anfahrt: Der Solarpark Beratzhausen (93176 Beratzhausen) liegt neben der A3 Richtung Regensburg auf Höhe der Ausfahrt 95 Beratzhausen auf der linken Seite (bei Oberpfraundorf).

https://maps.app.goo.gl/p5HgKtnA9w8H7wReA

Koordinaten: 49.149823, 11.851935

Tag des offenen Solarparks Göda-Gaußig

Anfahrt: Der Solarpark liegt nördlich von Gaußig, der Seitschener Straße folgend, auf der linken Seite.

https://goo.gl/maps/mg9sWzQgX9JQPgKp6

Koordinaten: 51°08’52.8″N 14°19’22.1″E

Tag des offenen Solarparks in Seckach

Anfahrt: Der Solarpark Seckach liegt zwischen Seckach (Plz 74743) und Großeichholzheim. Westlich von Seckach nach der Bahngleis-Unterführung zur Straße Bahnholzsiedlung abbiegen.

https://maps.app.goo.gl/7jRfi8LnePnGt1ur8

Koordinaten: 49.443051, 9.317316

ANUMAR Solarpark Schornhof

Jahresrückblick und Erfolge im Jahr 2023

2023 können wir, wie bereits die Jahre zuvor, wieder auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken.
Anumar ist seit April diesen Jahres ein zu 100% Inhaber geführtes Unternehmen. Es gibt keine weiteren Teilhaber oder Investoren. Ebenfalls im Frühjahr war der Spatenstich für den Solarpark Brunnen VI, Bayerns drittgrößtes Solarkraftwerk auf einer Fläche von 65 Hektar mit einer Leistung von 82 Megawatt und damit gleichzeitig unsere zweitgrößte Freiflächenanlage.
Des Weiteren konnten wir im Juni Deutschlands zweitgrößtes Solarkraftwerk, die Erweiterung des Solarparks Schornhof bei Berg im Gau, in Betrieb nehmen, der nun eine Gesamtleistung von 190 Megawatt hat. Für die Netzeinspeisung war der Ausbau unseres Umspannwerkes in Berg im Gau nötig. Überdies besitzt Anumar derzeit vier weitere Umspannwerke, 13 sind im Bau bzw. befinden sich in Planung.

Zudem konnten wir uns wieder über sehr gute Ergebnisse bei den bundesweiten Ausschreibungen für Freiflächen Photovoltaikanlagen der Bundesnetzagentur freuen. Mit unseren abgegebenen Geboten erreichten wir bei der Ausschreibung im März einen Marktanteil von knapp 9%, was 168 Megawatt entspricht. Bei der nächsten Ausschreibung im Juli waren es bereits 18% bzw. 303 Megawatt. Im September erzielte unser Unternehmen bei der deutschlandweit durchgeführten Innovationsausschreibung sogar einen Marktanteil von herausragenden 40%, was gleichbedeutend mit 163 Megawatt ist. Unser Ziel ist es, den Marktanteil in Deutschland kontinuierlich zu halten und auszubauen.

Auch räumlich ist Anumar expandiert. Inzwischen nutzen wir das gesamte Gebäude in der Haunwöhrer Straße in Ingolstadt: Die Büroräume im ersten, zweiten und dritten Stock wurden im Erdgeschoss durch einen repräsentativen Empfangsbereich sowie flexibel nutzbare, topmoderne Büros und Besprechungsräume erweitert. Im Zuge des Umbaus wurde auch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes installiert und alle unserer Parkplätze mit Ladesäulen für E-Autos ausgestattet. An dieser Stelle ist erwähnenswert, dass wir unsere Firmenflotte sukzessive auf Elektrofahrzeuge umstellen. Außerdem konnte Anumar zwei Gewerbeflächen zur Errichtung von Lager- und Gewerbehallen erwerben. Hier wird zukünftig die Wartung, Pflege und Instandhaltung der Anumar PV-Anlagen angesiedelt sein.

Zudem muss noch angeführt werden, dass die Mitarbeiteranzahl unseres Unternehmens auch in diesem Jahr wieder angewachsen ist. Inzwischen beschäftigt Anumar mehr als 70 Angestellte in verschiedensten Bereichen.
Auch im Jahr 2024 wird das gesamte Anumar-Team weiterhin seinen Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland leisten und steigern, denn gemeinsam sind wir die Energiewende!

ANUMAR Theke

Das Solarunternehmen übernimmt das gesamte Gebäude Haunwöhrer Straße 21

Für Anumar geht das Unternehmenswachstum weiter! So gehören nicht nur zahlreiche Solarprojekte zum Portfolio des Solarunternehmens, sondern im Oktober 2023 wurde das Erdgeschoss des Bürogebäudes „Haunwöhrer Straße 21“ bezogen. Somit wird das komplette Gebäudes von Anumar genutzt.
Das Erdgeschoss wurde zu einem Empfangsbereich mit Kundencenter und Besprechungsräumen umgestaltet und ist damit der Eingangsbereich zum Anumar Firmensitz.
„Wir sind hier in der Region verankert! Wir freuen uns die Möglichkeit zu haben, hier vor Ort zu expandieren und weiter die Energiewende voranzubringen! Die Erweiterung ist ein Grundstein für zahlreiche weitere Solarparks und wir können als Unternehmen nachhaltig weiterwachsen.“, so Geschäftsführer Markus Brosch über die Unternehmensvergrößerung.

Besuch Markus Söder ANUMAR Solarpark 2022

Solarenergie ist Heimatenergie!

Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder besucht Anumar Solarpark Schornhof in Berg im Gau

Am Donnerstag, 21.04.2022, besuchte Ministerpräsident Markus Söder Bayerns größten Solarpark, Solarpark Schornhof (aktuell 120 MWp), der von Anumar projektiert und gebaut wurde und nun über die gesamte Laufzeit betrieben wird. Eine Besonderheit ist dabei, dass die gesamte Anlage auf Moorboden errichtet ist und nun neben der Stromproduktion der Renaturierung des Torfkörpers dient.

Der Ministerpräsident zeigte sich sichtlich stolz über die 120 MWp PV-Anlage, die in den nächsten Wochen um weitere 70 MWp erweitert wird. Er betonte die Wichtigkeit der Produktion von Solarenergie in Bayern für die ganze Bundesrepublik:

„Bayern erzeugt ein Drittel des deutschen Sonnenstroms für 3,5 Millionen Haushalte – Platz 1 unter den Ländern. Und wir bauen weiter massiv aus: Im Kreis Neuburg-Schrobenhausen wird die größte PV-Anlage Bayerns erweitert. Zugleich binden wir im Donaumoos CO2 mit der Renaturierung des Moores. Wir verbinden erneuerbare Energien und Klimaschutz.“ Dr. Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident.

Gemeinsam mit Markus Brosch, Geschäftsführer von Anumar, und Helmut Roßkopf, Bürgermeister der Gemeinde Berg im Gau, rammte er symbolisch den ersten Pfosten in den Grund der Erweiterungsfläche.

„Neben Grünstromerzeugung tragen Solarparks zur Preisstabilisierung des Gesamtstrommarktes bei. Der Ausbau der Solarenergie ist ein entscheidender Teil der Energiewende.“, so Markus Brosch.

Solarpark Schornhof, 120.000 kWp, 150 ha
Solarpark Schornhof

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden